Wie man mit der Mailbox umgeht

technology - cell phone, laptop

Mai 24, 2021

E-Mails können mit all diesen Informationen jeden Tag ein Kampf sein. Es ist wichtig zu wissen, welche E-Mails wichtig sind und welche E-Mails darauf warten, dass Sie sie lesen und bei Bedarf beantworten. Dieser Artikel wird Ihnen helfen, einen Weg zu finden, wie Sie sich am besten vor unerwünschten E-Mails schützen und Ihr tägliches E-Mail-Lesen besser organisieren können.

Wussten Sie, dass jedes Jahr 87 MilliardenEmails verschickt werden?

Zum Glück kommen nicht alle in Ihrer Mailbox an! Dennoch erhalten Sie vermutlich viele unerwünschte Emails und fragen sich, wie Sie diese beschränken können. Das ist möglich, unter der Bedingung, dass Sie Ihre Mailbox als eine Art Heiligtum betrachten, das es zu respektieren gilt. Der erste Trick? Die Filter, die es in jeder Mailbox gibt (geben sollte), so einrichten, dass alle Nachrichten in bestimmte Ordner abgelegt oder mit einem Titel versehen werden. Die Emails, die nicht sofort gelesen werden müssen, wie z.B. solche mit Videos oder Links zu anderen Webseiten von Ihren Bekannten und Verwandten, werden so direkt eingeordnet. Der Filter legt diese automatisch in einem Ordner ab, wo sie später gelesen werden können. Wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Mailbox mit zweitrangigen Emails geflutet wird, melden Sie sich von den Newslettern ab, die Sie nicht mehr interessieren, und legen Sie die anderen in einem Ordner ab, wo Sie sie später lesen.

Alles eine Frage der Organisation!

Wenn Sie diese Vorkehrungen getroffen haben, können Sie noch ein paar andere sinnvolle Regeln anwenden:

  • Wenn Sie nicht von Ihrer Mailbox drangsaliert werden wollen, bearbeiten Sie Ihre Emails eher «gruppenweise» als einzeln. Nicht alle Emails sind eilig, im Gegenteil, die meisten müssen nicht sofort beantwortet werden…
  • Andererseits ist es empfehlenswert, nicht zu lange zu warten: Sonst versinkt Ihre Mailbox im Chaos wie ein unaufgeräumter Dachboden.
  • Wenn Sie auf Respekt für Ihre Mailbox Wert legen, tun Sie das Gleiche für Ihre Mitmenschen: eine schlaflose Nacht mit netten Mitteilungen für Bekannten und Verwandten zu verbringen, hat seinen Charme. Denken Sie jedoch an diejenigen, die einen Alarm für eingehende Nachrichten auf ihrem Smartphone eingerichtet haben: wenn das Handy nicht auf lautlos eingestellt ist, kann es durchaus sein, dass der Empfänger mitten in der Nacht durch den Piepston geweckt wird. Besser daran denken, bevor man sich entschuldigen muss!

Sie könnten auch interessiert sein an…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code