Das Alter ist bekanntlich nur eine Zahl!

Mai 2, 2022

Kennen Sie das, wenn Sie von jemandem hören, dass er in seinen letzten Lebensjahren etwas erreicht hat, und Sie sich fragen, wie? Die Antwort ist ganz einfach. Das Alter ist, wie wir alle wissen, nur eine Zahl. Damit meinen wir die Karriere! Jeder Mensch lotet in seinem Leben langsam seine Grenzen und Möglichkeiten aus. Jeder von uns weiß genau, was er mag und was nicht. Aber einige von uns haben dieses Etwas nicht rechtzeitig gefunden, und das ist völlig in Ordnung. Die meisten Menschen konnten früher leicht herausfinden, worauf es ankommt! Lesen Sie mehr über das Alter und über Menschen, die auf ihre alten Tage zu Stars wurden, und wer weiß, vielleicht bewegt Sie etwas in eine andere Richtung!

Wenn Sie mehr erfahren wollen, lesen Sie unseren Artikel unten.

Der Begriff Alter ist sehr subjektiv. Wenn Sie gerne einen Beweis dafür hätten, dass das Alter weder das Talent noch die Kreativität beeinflusst, dann lesen Sie weiter … Dieser Artikel liefert einen Überblick über Persönlichkeiten aus verschiedenen Kreisen, denen nach ihrem 50. Geburtstag und noch im hohen Alter bemerkenswerte Leistungen geglückt sind.

Für manche war der 50. Geburtstag der Beginn eines wichtigen Lebensabschnitts. Die Comtesse Sophie de Ségur, eine französische Schriftstellerin russischen Ursprungs, begann im Alter von 55 Jahren für ihre Enkelkinder zu schreiben, im selben Alter drehte der Schauspieler Raimu Die Frau des Bäckers. Sarah Bernhardt war 56 Jahre alt, als sie L›Aiglon spielte … der in dem Stück von Edmond Rostand 19 Jahre alt ist. Mit 57 schrieb der deutsche Philosoph Immanuel Kant das Buch Kritik der reinen Vernunft (1724), so alt waren auch George Washington, als er 1789 zum ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wurde, und Edith Cresson, als sie 1991 zur ersten Premierministerin Frankreichs ernannt wurde. Der französische Philosoph und Schriftsteller Jean-Paul Sartre und der sowjetische Politiker Michail Gorbatschow waren beide 59, als sie den Literaturnobelpreis (1964) bzw. den Friedensnobelpreis (1990) erhielten. Im selben Alter flog der französische General und Astronaut Jean-Loup Chrétien 1997 an Bord der amerikanischen Raumfähre Atlantis ins Weltall.

Die triumphierenden Sechziger

Bei der Veröffentlichung von Les Misérables 1862 war Victor Hugo 60 Jahre alt. So alt wie Yves Montand 1981, als er drei Monate lang erfolgreich auf der Bühne des L›Olympia stand. 1885, mit 63 Jahren, verabreichte der französische Chemiker Louis Pasteur dem ersten Kind die Tollwutimpfung. Mit 63 Jahren feierte die Sängerin Barbara 1993 auf der Bühne des Théâtre du Châtelet Erfolge, Clint Eastwood wurde, ebenfalls mit 63, zum «Amerikaner mit dem grössten Sexappeal 1993» gewählt, 1981 wurde François Mitterrand mit 65 Jahren Präsident der französischen Republik, 1980 gewann der Segler Phil Weld mit 66 Jahren die englische Transatlantikregatta für Einhandsegler und sein Kollege Eric Tabarly stach mit 66 Jahren für die Transatlantikregatta Transat Jacques Vabre in einem Zweierteam erneut in See. Der französische Politiker und Schriftsteller François Deniau überquerte 1996 mit 68 Jahren trotz schwerer Krankheit alleine den Atlantik.

Charles Perrault war 69 Jahre alt, als er 1697 Les Contes de ma Mère l›Oye veröffentlichte, ebenso wie Jerry Lewis, der 1995 im selben Alter erstmals für ein Musical auf der Bühne stand.

Die Siebziger, ein reichhaltiges und nützliches Jahrzehnt

Nimmt man den Maler und Graveur Marc Chagall als Beispiel, der 1963 mit 76 Jahren die neue Decke der Pariser Oper gestaltete, stumpft auch das Talent mit zunehmendem Alter nicht ab. Vier Jahre später gründete und dirigierte der Violinist und Dirigent Charles Munch ebenfalls mit 76 Jahren das Orchestre de Paris. 1998 willigte der amerikanische Astronaut John Glenn ein, im Alter von 77 Jahren für eine zehntägige Mission ins All zurückzukehren, um mehr über die Alterung des Menschen zu erfahren. Die französische Wäscherin Jeanne Denis, die als «La Mère Denis» bekannt wurde, wurde 1972 mit 79 Jahren durch einen Werbespot für eine Waschmittelmarke berühmt.

Die Achtziger: das Jahrzehnt, in dem Träume wahr werden

Am 18. Juli 1998, seinem 80. Geburtstag, heiratete der südafrikanische Politiker Nelson Mandela seine dritte Frau Graça (52 Jahre). Vor ihm heiratetet Pablo Picasso 1961 im selben Alter die damals 36-jährige Jacqueline. 1993 gab der Sänger Charles Trenet an seinem 80. Geburtstag ein Konzert in der Opéra Bastille und sang anschliessend mehrere Wochen lang im Palais des Congrès. Der amerikanische Politiker Benjamin Franklin verfasste 1787 im Alter von 81 Jahren die Verfassung der Vereinigten Staaten. Der französische Poet Louis Aragon, der sich mit seinem Alter nicht anfreunden konnte, erschien 1979 mit einer weissen Maske im Fernsehen, um die Spuren seiner 82 Lebensjahre zu kaschieren. Die Effekte des Alters waren für die amerikanische Choreografin Ruth Saint Denis jedoch kein Hindernis, noch mit 83 Jahren tanzte sie 1962 in The Incense, einem ihrer berühmtesten Werke. Gleiches gilt für den chinesischen Rentner Wu Kili, der im selben Alter 6000 Kilometer mit dem Fahrrad quer durch China zurücklegte und 1984 eine dreijährige Reise plante. Gustave Eiffel, dem es nie an Inspiration fehlte, entwickelte 1917 im Alter von 85 Jahren ein Jagdflugzeug, während die französische Modeschöpferin Coco Chanel 1970 mit 87 Jahren noch immer ihre nächsten Kollektionen plante. Zahlreiche Künstler veröffentlichten zwischen ihrem 80. und 89. Lebensjahr neue Bücher oder standen auf der Bühne. Ein besonders erstaunliches Beispiel ist jedoch Helen Tew, die im Jahr 2000 mit 89 Jahren über den Atlantik segelte.

Und danach?

Sie dachten, mit 90 ist nichts oder fast nichts mehr möglich? Falsch gedacht! In diesem Alter gab der spanische Violinist Pablo Casals 1966 noch immer öffentliche Konzerte und zahlreiche Schriftsteller veröffentlichten Bücher, zum Beispiel Germaine Acremant, Bertrand Russel und Théodore Monod. Die Forscherin Alexandra David-Neel liess sich 1969, dem Jahr ihres 100. Geburtstag, ihren Pass verlängern. Am ungewöhnlichsten ist jedoch der Fall des französischen Forschers Jean-Frédéric Waldeck. Mit 94 Jahren beschloss er, dem Staat Dokumente zu seinen Forschungen im Land der Maya zu verkaufen. Der zuständige Minister war überzeugt, ein gutes Geschäft zu machen, und gewährte ihm eine jährliche Rente … er starb allerdings erst 1860 im Alter von 109 Jahren!

Sie könnten auch interessiert sein an…

0 Kommentare