Wie kann man Wert schaffen?

co-workers high-five each other

März 24, 2021

Wert bedeutet für verschiedene Menschen unterschiedliche Dinge. Für Unternehmer ist Einkommen ein Wert. Ob es sich nun um ein monatliches Einkommen oder um die Einnahmen aus einem verkauften Unternehmen handelt, alles kann verwertet werden. Ihr wirtschaftliches und steuerliches Gleichgewicht muss jedoch optimiert werden. Um dies zu erreichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die Verwaltung von Liquiditätsüberschüssen, die betriebliche Altersvorsorge und die Aufteilung zwischen Gehältern und Dividenden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie tun sollen, können Sie sich jederzeit an das Team der Vermögensberatung von Piguet Galland wenden. Da sie über viel Fachwissen zu diesem Thema verfügen, kann es von Vorteil sein, sie anzuhören, bevor Sie eine fundierte Entscheidung treffen.

Sie möchten mehr erfahren? Lesen Sie den Artikel weiter!

Für den Unternehmer hängt der Wert vom Einkommen ab, das Monat für Monat erwirtschaftet wird, und vom Kapitalgewinn, der beim Verkauf des Unternehmens erzielt wird. Es ist dieses Kapital, das die Vermögenswerte speist. Als solche verdient sie es, dass ihr Potenzial voll ausgeschöpft und ergebnisorientiert entwickelt wird. Zuallererst muss ihr wirtschaftliches und steuerliches Gleichgewicht analysiert und optimiert werden.

Betriebliche Altersvorsorge, Verwaltung von Liquiditätsüberschüssen und die Aufteilung des Einkommens auf Gehälter und Dividenden sind verschiedene Instrumente, die diese Optimierung erleichtern. Das Problem der Wahl zwischen Gehältern und Dividenden ist symptomatisch für die Schwierigkeiten, auf die Unternehmer bei der Wahl der am besten geeigneten Lösung stoßen können. Viele ziehen Dividenden vor, weil sie weniger besteuert werden und keine Sozialversicherungsbeiträge anfallen. Durch die Ausschüttung von Dividenden verringert sich jedoch der Arbeitnehmeranteil und damit die Beiträge der 2. Säule, die das Alterskapital sichern. Es sei daran erinnert, dass das AHV-pflichtige Einkommen bis zu einem Betrag von 846’000 Franken in der beruflichen Vorsorge versichert werden kann, wobei im Gegensatz zu den Dividenden verschiedene Steuerbefreiungsmöglichkeiten bestehen.

Die betriebliche Altersversorgung bietet unbestreitbare Vorteile. Die mit den obligatorischen und überobligatorischen Systemen verbundenen Steuererleichterungen für bis zu fünf Jahre nach dem ordentlichen Rentenalter können sich schnell auf Hunderttausende von Franken belaufen. Im Prinzip können alle gezahlten Beiträge vom steuerpflichtigen Einkommen abgezogen werden. Darüber hinaus sind die Guthaben der 2. Säule bis zur Fälligkeit der Leistungen von der Steuer befreit. Zu den Beiträgen gehören sowohl normale Beiträge als auch der Kauf von Jahren, die den Vorteil haben, dass sie auf verschiedene Weise verwendet werden können. Sie bieten eine interessante Möglichkeit für die Verwaltung von Liquiditätsüberschüssen zum Zeitpunkt der Übertragung des Unternehmens. Die Steuerbehörden können sie in Dividenden umwandeln und mit 60 % des Betrags besteuern, den sie in dieser Form hätten erhalten müssen. Warum sollten sie vernachlässigt werden, wenn es möglich ist, diese Überschüsse im Voraus in Gehälter umzuwandeln und sie durch den Rückkauf von Jahren steuerlich zu neutralisieren? Der Unternehmer, der für diese Punkte sensibilisiert ist, wird die Kapitalströme, die er im Laufe der Zeit erhalten wird, antizipieren. Auf diese Weise wird es ihm leichter fallen, eine ideale Aufteilung zwischen dem Kapital, das seinen Lebensunterhalt sichert, und dem, das seine Altersvorsorge darstellt, zu gewährleisten. Er wird in der Lage sein, die für ihn wichtigen Lebensprojekte mit mehr Gelassenheit vorzubereiten und durchzuführen.

Die Vermögensverwaltung umfasst diesen obligatorischen Prozess der Finanzplanung, der es ermöglicht, erhebliche Gewinne zu erzielen. Nehmen wir ein praktisches Beispiel. Frédéric Chardonne, 51 Jahre alt, verheiratet und wohnhaft in Genf, ist Inhaber einer Kommunikationsagentur, die als Einzelunternehmen eingetragen ist. Sein Jahreseinkommen beläuft sich auf 280’000 CHF. Sein Vermögen besteht hauptsächlich aus einer Wohnung, deren Marktwert sich auf etwa CHF 1’200’000, eine berufliche Vorsorge und ein Wertschriftenportfolio, das hauptsächlich aus europäischen Aktienfonds besteht, im Wert von CHF 750’000. Die Pensionskasse versichert Löhne bis zu CHF 126’900 und das Aktienportfolio wird durch das Arbeitseinkommen gespeist. Die mit der Finanzplanung einhergehende Vermögensanalyse offenbart gravierende Mängel in der Vermögensstruktur, beginnend mit dem Firmennamen. Der Buchwert beträgt 750.000 CHF, der Verkaufspreis könnte sich jedoch auf 2 Millionen CHF belaufen. Obwohl die 2. Unternehmenssteuerreform seit 2011 einige Verbesserungen für diese Art von Situation gebracht hat, besteht immer noch eine erhebliche Steuerbelastung auf den Kapitalgewinn. Sie gilt als Einkommen und unterliegt ebenfalls der AHV mit einem Satz von 9,65%. Da die Veräußerung von Anteilen grundsätzlich nicht besteuert wird, insbesondere wenn die Umstrukturierung mehr als 5 Jahre zurückliegt, empfiehlt sich die Umwandlung in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Zweitens: Anstatt das Wertpapierportfolio im Vorfeld mit versteuerten Gehältern zu füttern, ist es vorteilhafter, eine zusätzliche Altersversorgung einzurichten. Dieser Plan kombiniert jährliche Beiträge von rund CHF 35’000 und Einkäufe von bis zu CHF 100’000 pro Jahr über 11 Jahre. Der kumulierte Nettosteuerertrag beträgt somit fast 500.000 CHF. Mit der Umsetzung dieses neuen Programms erhöht sich das für die Pensionierung zur Verfügung stehende Vorsorgekapital bis 2027 von 1,1 Mio. CHF auf über 2,7 Mio. CHF.

Dies ist das konkrete Ergebnis dieser Planungsarbeit. Dabei konzentriert sich der Unternehmer auf die Erfassung der wesentlichen Werte, die er im Laufe seiner Karriere schaffen wird.

Wenn Ihre Vermögenssituation Fragen aufwirft, die Sie nicht beantworten können, oder wenn Sie von unserem Fachwissen profitieren möchten, um fundierte Entscheidungen zu treffen, steht Ihnen das Vermögensberatungsteam von Piguet Galland für eine private Diagnose zur Verfügung.

Sie könnten auch interessiert sein an…

Bewegung und Älterwerden

Bewegung und Älterwerden

Körperliche Aktivität ist immer eine gute Sache und verbessert unsere Lebenserwartung. Es gibt unzählige...

Gedächtnisstörungen ab Fünfzig

Gedächtnisstörungen ab Fünfzig

Gedächtnisprobleme können jederzeit auftreten, auch in der Lebensmitte. Die Probleme können klein oder groß sein, je...

Die Flucht

Die Flucht

Die Schweiz hat eine Menge zu bieten. Von atemberaubenden Aussichten bis hin zu kulturellen Sehenswürdigkeiten und...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert