Mit über 50 noch Sport anfangen… Gute oder schlechte Idee?

April 9, 2021

Mit dem Sport nach 50 zu beginnen ist nicht unbedingt eine schlechte Idee, wenn man es klug anstellt. Es kann großartig und vorteilhaft sein, wenn man zuerst die richtigen Schritte unternimmt. Diese Schritte bestehen darin, den aktuellen Gesundheitszustand zu überprüfen und herauszufinden, welche Sportarten am besten zu Ihnen passen. Wenn Ihr Körper kein hartes Training vertragen kann, sollten Sie mit etwas Einfachem und Leichterem beginnen, das Ihren Bedürfnissen entspricht. Wenn Ihr Körper hingegen in guter Form ist, gibt es keine Grenzen, was Ihr Körper nicht leisten kann.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie den Artikel von Dr. Gerald Gremion weiter.

Welche Hürden müssen man überwinden, wenn man sich entschliesst, über 50 einen Sport anzufangen, und welche Art Sport ist empfehlenswert? Dr. Gérald Gremion, Chefarzt im Swiss Olympic Medical Center (SOMC), Mitglied von Swiss Olympic und Oberarzt in der Universitätsklinik des Bewegungsapparates in Lausanne (Département de l’appareil locomoteur du CHUV, centre hospitalier universitaire vaudois), beantwortet Ihre Fragen:

WELCHEN SPORT EMPFEHLEN SIE FÜR ÜBER 50-JÄHRIGE?

Das hängt vom Gesundheitszustand der betroffenen Person ab. Sobald Schmerzen auftreten, wenn man über 50 sportliche Aktivitäten macht, gibt es sehr wahrscheinlich schon Verschleissungserscheinungen der Gelenke und des Stütz- und Bewegungsapparats. Die körperliche Aktivität muss dem angepasst werden. Die Schnellkraft-Sportarten mit starker momentaner Beanspruchung sollten nicht unbedingt vermieden, aber doch beschränkt werden. Es gibt jedoch viele Personen über 50, die noch Tennis spielen oder sprinten. Es gibt ja auch Wettkämpfe für Senioren in allen möglichen Sportarten! Alles hängt vom Gesundheitszustand der Person und ihrer genetischen Veranlagung ab, und wie man sein Skelett bisher behandelt hat. Ohne Schmerzen gibt es praktisch keine Einschränkungen. Wenn Schmerzen auftreten, sollte man aufhören und sich in dem Moment die richtigen Fragen stellen.

WAS MACHEN DIE, DIE NOCH NIE SPORT GEMACHT HABEN, UND IN DIESEM ALTER DAMIT ANFANGEN WOLLEN?

Jemand, der viele Jahre keinen Sport gemacht und zugenommen hat und eine sportliche Aktivität beginnen möchte, muss sich zunächst von einem Arzt untersuchen lassen. Übergewicht führt zu hohem Cholesterin, Diabetes, Bluthochdruck, die Koronararterien können in schlechtem Zustand sein… Ein Check-up ist unumgänglich. Je nach dem Ergebnis, kann man entsprechende körperliche Aktivitäten vorschlagen.

GIBT ES SPORTARTEN, DIE JEDER OHNE EINSCHRÄNKUNG AUSÜBEN KANN?

Wenn Sie ans «Walking» denken, ja, das kann jeder machen, solange es sich um flaches Gelände handelt. Wenn es eher hügelig ist, kann das bergabwärts gehen bei beginnenden Kniebeschwerden beschwerlich sein. Nordic-Walking-Stöcke können die Gelenke entlasten, besonders, wenn es bergab geht, und trainieren zudem die Oberkörpermuskulatur. Aber Walking macht nicht unbedingt Spass, wenn man ganz alleine unterwegs ist. Nun ist es aber für Viele wichtig, dass es auch einen spielerischen Aspekt gibt. Also warum nicht eine Aktivität mit Spielcharakter? Golf oder Boule…

BOULE SPIELEN GILT ALS SPORT?

Natürlich! Es ist ein Sport, der Geschicklichkeit und Koordination fordert.

VELOFAHREN WIRD AUCH VON IHNEN EMPFOHLEN…

Genau. Fast alle können das machen. Aber es gibt mehr und mehr Unfälle, bei denen Velofahrer tödlich verunglücken, wenn sie auf der Strasse fahren, einfach weil es nicht genug Infrastrukturen für ihre Sicherheit gibt. Solange sie nicht richtig geschützt sind und keine Velowege ausserhalb der Strassen eingerichtet werden, sind die Dinge problematisch. Sonst ist das Mountainbike (das auch als E-Bike erhältlich ist) eine tolle Alternative. In vielen Wäldern gibt es spezielle Mountainbike-Routen auf markierten Wegen.

WAS HALTEN SIE VON DENEN, DIE SICH EIN HEIMVELO KAUFEN UND SO HOFFEN, WIEDER KÖRPERLICH AKTIV ZU WERDEN?

Wie fürs Walking. Nach einer Weile ist es nicht mehr lustig. Der Vorteil von Outdoor-Aktivitäten ist eben, dass man Kilometer zurücklegt. Das Indoor-Velo, ob im Fitness-Studio (z.B. Spinning) oder zu Hause, ist und bleibt ideal, um sich auch bei schlechtem Wetter zu bewegen.Was das Velo anbelangt, ist der Trend zum E-Bike interessant, denn Anfänger können sich langsam daran gewöhnen und an steile Strecken wagen. Wir haben in unsere Abteilung mit bewegungsarmen Personen Versuche durchgeführt: selbst mit höchster elektrischer Unterstützung wird das Herzkreislaufsystem stimuliert.

SIE SPRECHEN DEN FALL VON BEWEGUNGSARMEN PERSONEN AN. DER KÖRPERBAU VERÄNDERT SICH IM ALTER. SIE SPRECHEN VON GEWICHTSZUNAHME. DAS KANN DAZU FÜHREN, DASS JEMAND SICH NICHT TRAUT, SICH IN EINEM SPORTKURS EINZUSCHREIBEN, WEIL ER SICH SEINES ÄUSSEREN SCHÄMT…

Das stimmt. Es ist aber nicht nötig, sich super-modisch anzuziehen, um Sport zu machen. Manche weite Kleidungsstücke verbergen einfach die Röllchen. In diesem Fall ist es zu empfehlen, ein gutes Fitness-Center zu suchen und sich gut coachen zu lassen. Vor allem im Winter, um die Kälte und rutschigen Boden zu vermeiden. Ein Abo im Fitness-Center bringt viel. Einige Center bieten spezielles Training für Senioren an.

UND SCHWIMMEN?

Das ist das Gleiche wie Walking. Interessant, aber wenn Sie Probleme mit Knie oder Rücken haben, werden Sie sich beim Brustschwimmen nicht wohlfühlen. Wenn Sie Crawlen oder Rückenschwimmen können, ist es sinnvoll. Aber noch einmal: im Winter, je nachdem wo, finden Sie sich in einer Menge Leute in einem Becken von ein paar Metern wieder. Nach einer Weil ist das eingeschränkt und unangenehm.

UND WAS IST MIT DEM LAUFEN?

Wenn Sie jung damit angefangen haben, und regelmässig laufen, ist es unproblematisch. Aber wenn Sie mit 50 damit anfangen, ist es komplizierter. Es verlangt dann sehr viel Zeit, Anstrengung und Selbstüberwindung. Wenige, die in diesem Alter anfangen, halten auch durch.

WIE VIEL ZEIT SOLLTE MAN PRO WOCHE DAMIT VERBRINGEN, DAMIT EINE SPORTLICHE BETÄTIGUNG NUTZEN BRINGT?

Mindestens drei mal dreissig Minuten pro Woche, aber erstmal langsam anfangen. Und nochmal, das Beste ist Velofahren, insbesondere seit es die E-Bikes gibt. Sie können erst mal in die Pedalen treten, und wenn es bergauf geht, den Motor einschalten, den Sie dann bergab und auf flachen Wegen wieder ausschalten…

WAS SAGEN SIE ZU DEN LEUTEN, DIE AUS ANGST VOR MUSKELKATER AM NÄCHSTEN TAG ERST GAR NICHT ANFANGEN WOLLEN?

Faule Ausrede! Klar haben Sie die ersten Tage ein paar Schmerzen, aber nach 5 Tagen mit regelmässigen Übungen ist das vorbei. Danach können Sie ohne Angst weitertrainieren. Nein, ich würde sagen, das Wichtigste ist es, eine spielerische Aktivität zu finden, die das Nützliche mit dem Angenehmen verbindet und den spartanischen Aspekt vermeidet!

Sie könnten auch interessiert sein an…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code