Ein schwimmendes Spital für die Bedürftigsten

hospital ship

Martine Bernier

Gesundheitsjournalistin, Chefredaktorin

Juni 23, 2021

Mercy Ships ist eine internationale Wohltätigkeitsorganisation. Sie bieten kostenlose Gesundheitsversorgung für Menschen, die sie am meisten brauchen, und arbeiten in nichtstaatlichen Krankenhäusern. Ihre Aufgabe in Westafrika ist es, den Menschen, die es sich sonst nicht leisten können, eine kostenlose chirurgische Versorgung zu ermöglichen. Rund 400 Freiwillige aller Alters- und Berufsgruppen sind ständig im Einsatz. Auf der anderen Seite tragen einige mit finanzieller Unterstützung bei. Schockierenderweise haben rund 5 Milliarden Menschen keinen ausreichenden Zugang zu einer angemessenen Gesundheitsversorgung, und Mercy Ships hat sich zum Ziel gesetzt, dies zu verbessern. Dieses schwimmende Krankenhaus für die Bedürftigsten wurde 1978 gegründet und hat sein Ziel seither nicht aufgegeben!

Möchten Sie mehr lesen? Lesen Sie weiter im Artikel von Martine Bernier.

Mercy Ships hat es sich zur Aufgabe gemacht, kostenlose Chirurgische Versorgung in Westafrika den Menschen zugänglich zu machen, die sich diese nicht leisten können. Gleichzeitig bietet Mercy Ships Fort- und Weiterbildungen für lokales medizinisches Fachpersonal.

5 Milliarden Menschen haben keinen genügend guten Zugang zu allgemeiner chirurgischer Versorgung. Mercy Ships wurde 1978 in Lausanne gegründet: Die Hilfsorganisation hilft diese Lücke zu schliessen, indem sie den Ärmsten in Afrika mit Spitalschiffen Zugang zu spezifischer medizinischer Versorgung ermöglicht. An Bord arbeiten 400 Personen, jeden Alters und aus allen Berufen, ehrenamtlich. Andere wiederum helfen mit finanzieller Unterstützung wie Nachlassplanungen und Erbschaften. Françoise André ist heute Mitglied des Vorstands von Mercy Ships Schweiz. Sie engagiert sich für Mercy Ships seit den allerersten Einsätzen. «Von Anfang an war ich begeistert von der etwas verrückten Vision meiner Freunde Don und Deyon: Wir hätten nie gedacht, dass Mercy Ships sich von einem ausgemusterten Kreuzfahrtschiff zu der Organisation entwickeln würde, die sie heute ist. Ich bin auch heute noch von dem Engagement all derer bewegt, die mithelfen, indem sie ihre Zeit, ihr Geld und ihre Energie investieren!»

Ein Vermächtnis für künftige Generationen

Mercy Ships richtet jetzt den Blick in die Zukunft: Die Organisation wird schon bald das neu gebaute Spitalschiff, die Global Mercy, in Betrieb nehmen. Das Schiff wird in afrikanischen Ländern sichere und hygienisch einwandfreie chirurgische Rahmenbedingungen schaffen. In den 50 Jahren erwarteter Lebensdauer des Schiffes werden schätzungsweise mehr als 150’000 Menschenleben allein durch die Operationen an Bord verändert werden. Richten auch Sie den Blick in die Zukunft: jeder kann mit einer Spende oder einem Legat mithelfen und den Bedürftigsten Hoffnung und Heilung schenken, gleicht jetzt wie auch in den kommenden Jahrzehnten.

Mit einem Legat «Liebe weitergeben

Sein Legat weiterzugeben ist ein freier und bewusster Akt der Grosszügigkeit. Mercy Ships am Vermächtnis teilhaben zu lassen bietet den Bedürftigsten eine zweite Chance: Menschen mit Krankheiten, die sie von der Gesellschaft fernhalten und sie schwächen, schöpfen erneut Hoffnung. Hinterlassen Sie einen Abdruck der Liebe und nehmen Sie teil an einem grossen menschlichen Abenteuer, das dank dem neuen Schiff noch viele Jahrzehnte dauern wird! Denken Sie darüber nach, ein Legat zu errichten? Lassen Sie sich bei Ihrer Entscheidung von einer Vertrauensperson beraten. Ich bin für Sie da, vertraulich und diskret.

Weltweit haben 5 Milliarden Menschen keinen geeigneten Zugang zu einer chirurgischen Versorgung. Mercy Ships hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit Spitalschiffen kostenlose Gesundheitsversorgung in Entwicklungsländern auch jenen zugänglich zu machen, die sich diese nicht leisten könnten.

Sie könnten auch interessiert sein an…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code